vesperkirche    berichte    spenden+mithilfe    kontakt, impressum    suppenküche   
 
  :: Pforzheimer Vesperkirche /  Berichte /  Gottesdienste  
 
 
   10 jahre suppenküche
 
   GOTTESDIENSTE
 
abschluss der 18. pforzheimer vesperkirche
 
eröffnung der 15. pforzheimer vesperkirche
 
eröffnung der 14. pforzheimer vesperkirche
 
eröffnung der 13. pforzheimer vesperkirche
 
eröffnung der 12. pforzheimer vesperkirche
 
abschluss der 12. pforzheimer vesperkirche
 
impulse
 
   fakten
 
   erfahrungsberichte
 
   vesperkirchenbuch
 
   und nach der vesperkirche?
 
   bilder
 

Eröffnung der 12. Pforzheimer Vesperkirche am 16. Januar 2011






Die Texte der Bibel

nehmen Bezug auf die Menschen in der Vesperkirche

 

Unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht

Aus dem Psalm 57

Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig!

Denn auf dich traut meine Seele,

 

und unter dem Schatten deiner Flügel habe ich Zuflucht,

bis das Unglück vorübergehe.

Ich rufe zu Gott, dem Allerhöchsten,

zu Gott, der meine Sache zum guten Ende führt

Er sende vom Himmel und helfe mir,

Gott sende seine Güte und Treue.

Verzehrende Flammen sind die Menschen

und ihre Zungen scharfe Schwerter

Erhebe dich, Gott, über den Himmel

und deine Herrlichkeit über die Welt.

Sie haben meinen Schritten ein Netz gestellt

und meine Seele gebeugt;

sie haben vor mir eine Grube gegraben

und fallen doch selbst hinein.

Mein Herz ist bereit, Gott,

mein Herz ist bereit, dass ich singe und lobe.

Wach auf, meine Seele,

wach auf, Psalter und Harfe,

ich will das Morgenrot wecken!

Herr, ich will dir danken unter den Völkern,

ich will dir lobsingen unter den Leuten.

Denn deine Güte reicht, so weit der Himmel ist,

und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.

Erhebe dich, Gott, über den Himmel

und deine Herrlichkeit über alle Welt!

Paulus beschreibt das Leben der Gemeinde


aus dem Brief Paulus an die Gemeinde in Rom, Kapitel 12, Verse 9 bis 17 und 21

Die Liebe sei ohne Falsch. Hasst das Böse, hängt dem Guten an. Die brüderliche Liebe untereinander sei herzlich. Einer komme dem andern mit Ehrerbietung zuvor.

Seid nicht träge in dem, was ihr tun sollt. Seid brennend im Geist. Dient dem Herrn. Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet.

Nehmt euch der Nöte der Heiligen an. Übt Gastfreundschaft.

Segnet, die euch verfolgen; segnet, und flucht nicht. Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden. Seid eines Sinnes untereinander. Trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den geringen. Haltet euch nicht selbst für klug.

Vergeltet niemandem Böses mit Bösem. Seid auf Gutes bedacht gegenüber jedermann.

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.



copyright 2017 Michael Kiefer-Berkmann